Hilfe

  1. Zur App gehen: www.seReive.com
  2. Registrieren
    1. Benutzername wählen. Tipp: möglichst kurz
    2. Passwort ausdenken und eingeben
    3. Email-Adresse eingeben. Tipp: eine Adresse, auf die Du immer Zugriff hast, und keinen Tippfehler produzieren
    4. Sprache wählen (Scroll-Down-Menü; ist automatisch auf Deutsch eingestellt)
    5. Lizenzbedingungen (License Agreement) lesen und akzeptieren
    6. Anmelden
    7. Email-Eingang auf Bestätigungs-Email überprüfen, Bestätigungs-Link klicken, einloggen

  3. Social Media Konten einrichten
    1. Nach dem Einloggen befindest Du Dich bei den Social Media Einstellungen
    2. Dort fügst Du die einzelnen Social Media Konten hinzu, die Du nutzen willst, eins nach dem anderen:
      1. Klicke auf «Neues Soziales Netzwerk hinzufügen»
      2. Wähle die Plattform aus (Facebook, Twitter, LinkedIn, mySpace, wer-kennt-wen.de, WordPress)
      3. Gib einen passenden Namen Deiner Wahl ein
      4. Bei Facebook-, Twitter-, LinkedIn- und MySpace-Konten musst Du zwar keine Benutzernamen und Passwörter eingeben, Du musst seReive aber anschliessend noch autorisieren, auf diesen Konten zu veröffentlichen. Klicke dort auf «Click here for Facebook authorisation» und folge den Anweisungen.
      5. Bei den übrigen Netzwerken musst Du Benutzername und Passwort eingeben und dann auf «Hinzufügen» klicken.

    3. Facebook-Pinnwände von Freunden, Seiten und Gruppen hinzufügen: Bei Facebook kannst Du auch auf die Pinnwände von Freunden, Seiten und Gruppen posten, selbst wenn Du dort keine Admin-Rechte hast. Dazu fügst Du nun die einzelnen Pinnwände Deinen Einstellungen hinzu:
      1. Unter Deinem Facebook Konto klicke auf „Seite, Gruppe oder Freund hinzufügen“. Es erscheint dann ein Scroll-Down-Menü. Klicke dieses an.
      2. Du siehst nun vier Listen:
        1. Alle Seiten, bei denen Du Administrator bist («Facebook Wall Admin»)
        2. Deine Gruppen
        3. Deine Freunde
        4. Alle Seiten, bei denen Du „Gefällt mir“ geklickt hast («Facebook Likes»)
      3. Wähle diejenigen aus, die Du zum späteren Posten hinzufügen möchtest und klicke jeweils auf „Seite, Gruppe oder Freund hinzufügen“. Wiederhole den Vorgang bist Du alle Pinnwände hinzugefügt hast.
      4. Bei Seiten frei wählen, wer als Absender erscheinen soll: Wenn Du eine Seite, bei der Du Administrator bist, einmal aus der Admin-Liste und nochmals aus der Likes-Liste hinzufügst, kannst Du später im Sende-Fenster auswählen, ob die jeweilige Nachricht als von der Seite oder als von Dir persönlich veröffentlicht angezeigt werden soll. Sehr praktisch ist dies, wenn man seReive.com im Team nutzt und jedes Team-Mitglied sein eigenes Facebook-Konto hinzugefügt hat.

    4. Pinnwände von LinkedIn-Gruppen hinzufügen:
      1. Unter Deinem LinkedIn-Konto klicke auf „Seite, Gruppe oder Freund hinzufügen“ (dieser Titel wird noch korrigiert). Es erscheint dann ein Scroll-Down-Menü. Klicke dieses an und füge Gruppe für Gruppe hinzu.
    5. Benachrichtigungen aktivieren: Für jede Pinnwand, die Du hinzugefügt hast, kannst Du einstellen, wie oft Du benachrichtigt werden möchtest, wenn jemand auf Deine Posts reagiert (Gefällt mir, Kommentare, Retweets, Erwähnungen, usw.)
      1. Klicke dazu i den Social Media Einstellungen auf die Pinnwand
      2. Wähle aus, wie oft Du benachrichtigt werden möchtest (je nach Abo gibt es unterschiedliche Möglichkeiten)
      3. Konkurrenzbeobachtung: Auf seReive.com  kannst Du Benachrichtigungen sogar für Facebook-Seiten einrichten, bei denen Du weder Inhaber noch Administrator bist, zum Beispiel Seiten der Konkurrenz. seReive ist das einzige Tool, das dies ermöglicht. (Allerdings musst Du Dich vorher dazu überwinden, den Gefällt-mir-Knopf auf der Seite zu drücken, damit Du sie seReive.com  hinzufügen kannst.
      4. Nichts mehr verpassen: lasse Dich benachrichtigen, wenn sich auf der Facebook-Seite wichtiger Personen etwas tut. So bekommst Du immer alles mit, was läuft. Sehr nützlich ist das, wenn Du Dich bei Kommentaren und Likes auf der Facebook-Seite Deiner Partnerin / Deines Partners informieren lässt. Dann passiert es nie wieder, dass sie oder er Abends nach Hause kommt, Dich fragt, ob Du mitbekommen hast, was los war, und Du zugeben musst „Nein, ich hatte keine Zeit…“

    6. Gruppen einrichten: Falls Du nun eine unübersichtlich grosse Zahl Pinnwände eingerichtet hast, kannst Du diese in Gruppen einteilen
      1. Klicke oben im Fenster auf «Gruppe erstellen»
      2. Gib einen passenden Namen ein und füge mit Hilfe des Scroll-Down-Menüs eine Pinnwand nach der anderen der Gruppe hinzu.
      3. Wenn Du Deine Gruppe erstellt hast, speichere sie ab und erstelle die nächste oder gehe zurück zu den Einstellungen.

    7. Brand Your Posts: Bei einem Gold-Abo kannst Du zudem Markennamen bzw. Absender benennen. Diese Brands erscheinen bei Facebook und LinkedIn als Absender unterhalb von Deinem Post. Sie enthalten einen Link, auf den man klicken kann, den Du frei definieren kannst.
      1. Klicke auf «Brand erstellen»
      2. Gib einen passenden Namen ein
      3. Gib den Link einer Website oder Microsite ein, die Du promoten möchtest
      4. Speichern
  4. Posten

    1. Spätestens jetzt bist Du bereit, seReive.com  zum Versenden von Nachrichten (Posten) einzusetzen. Wähle aber noch den richtigen Browser. seReive.com  funktioniert zwar auf allen Geräten genau gleich, aber nicht alle Browser unterstützen alle Funktionen. Zum Beispiel hat Mobile Safari keinen Zugriff auf die Fotos im iPhone oder iPad. Für Computer empfehlen wir Firefox, für iOS-Geräte iCabMobile (iTunes-Link).
    2. Gehe zurück ins Hauptmenü und klicke dort auf «Nachrichten senden»
    3. Im oberen Bereich des Sende-Fensters kannst Du einen Text eingeben, ein Foto hochladen und einen langen Link verkürzen.
    4. Wenn Du kein Foto hochgeladen hast, kannst Du im Scrolldown Menü einen der vorher definierten Brands auswählen, der dann bei Facebook und LinkedIn als Absender Deiner Nachricht erscheint. Mit Foto geht das nicht.
    5. Dein Text kann beliebig lang sein. Ein Zähler unterhalb des Text-Eingabefelds hilft Dir, die Limiten bei Twitter, Facebook und LinkedIn nicht zu überschreiten.
    6. Als nächstes kannst Du auswählen, an welche Pinnwände Deine Nachricht gepostet werden kann – an alle, an eine bestimmte Gruppe oder an einzelne Pinnwände. Klicke dazu jeweils auf die Checkbox links.
    7. Du kannst Deine Nachricht sofort veröffentlichen oder zeitversetzt. Falls zeitversetzt, hast Du in der Zeitleiste (Hauptmenü > Chronik) die Möglichkeit, sie später nochmals zu bearbeiten. Diese Funktion kann auch hilfreich sein, wenn man im Team gemeinsam an Texten arbeitet. Andere Teammitglieder können einen Post in der Chronik bearbeiten, Kunden oder Vorgesetzte können sie dort freigeben, indem sie Datum und Uhrzeit der Veröffentlichung festlegen.
    8. Da der Text nach dem Veröffentlichen im Fenster erhalten bleibt, kannst Du ihn nun verändern und auf eine andere Pinnwand posten. Wenn er vorher zum Beispiel an Facebook ging, kannst Du ihn nun verkürzen, mit einem Hashtag versehen und diesen abgeänderten Text auf Twitter posten.
    9. Bei LinkedIn kannst Du auch eine Diskussion starten, indem Du dort auf eine Gruppe postest. Hierfür dient die Titelzeile im Sendefenster, denn LinkedIn verlangt für einen solchen Post einen Titel.
  5. Durchklicken: Ein Klick im Sende-Fenster auf den Namen einer Pinnwand klickt Dich sozusagen durch zu dieser Pinnwand. Du kannst nun sehen, was Deine Freunde gepostet haben und verschiedene Funktionen ausüben, sofern das Netzwerk dies erlaubt. Bei Facebook zum Beispiel kannst Du liken, kommentieren, bei Twitter Retweets machen, antworten usw.
Nach Deiner Anmeldung kannst Du seReive drei Tage lang mit einem Gold-Abo testen. In dieser Zeit kannst Du Dich für ein Abo entscheiden und dieses im «Konto» beantragen (Hauptmenü > Konto). Wenn nicht, wird Dein Konto nach drei Tagen automatisch auf ein gratis Abo umgestellt, mit dem Du nur wenige Funktionen nutzen kannst.
seReive.com funktioniert auf jedem Computer, Tablet oder Smartphone genau gleich.
Sie befindet sich seit Ende 2009 im Einsatz und wurde von einer Agentur für den Agentur-Einsatz entwickelt. Deshalb gibt es auch ein attraktives Partner-Programm für Agenturen. Hier klicken, um mehr zu erfahren.

© All rights reserved by seReive GmbH, Zürich

%d Bloggern gefällt das: